Winterlicher Kohlsalat mit Topinambur, Haselnüssen und frischen Blutorangen

Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Dieser Salat verbindet lauter winterliche Aromen zu einem wunderbaren Genuss. Auch Leute, die Kohl nicht mögen, können sich hier positiv überraschen lassen! Durch die kurze Garzeit bleiben die Blätter knackig und behalten ihre Frische. Abgerundet wird alles durch die fruchtige Blutorange und die leicht süßlichen Haselnüsse. Eine perfekte Vorspeise!

Zutaten pro Person

  •  etwa 50 g Blattkohl geputzt (Schwarzkohl, Grünkohl (o.a.)
  •  2 Blutorangen
  •  1 bis 2 Topinambur (je nach Größe)
  •  10 Haselnüsse oder Nüsse eigener Wahl
  •  ½ Chicorée
  •  Olivenöl, evtl. etwas Essig
  •  Salz, Pfeffer
  •  1 TL Zucker

Zubereitung

Reiben Sie zunächst etwas Schale in Olivenöl, filetieren dann die Blutorangen und drücken den Saft aus den überbleibenden Häuten.

Schälen und dünsten Sie die Topinambur im geschlossenen Topf in etwas Olivenöl mit einer Prise Salz.

Lösen Sie den Zucker in 2 EL Wasser auf und karamellisieren Sie die Nüsse so lange im Sirup, bis dieser braun ist. Es bleibt nur eine ganz leichte Zuckerschicht an den Nüssen zurück, diese macht aber den geschmacklichen Unterschied.

Braten Sie die Kohlblätter kurz in Olivenöl an, sie sollen etwas garen aber knackig bleiben. Bereiten Sie aus dem Olivenöl mit Schalenabrieb, Salz, Pfeffer und Saft ein Dressing, evtl. geben Sie nach eigenem Geschmack noch einen TL Essig dazu.

Mischen Sie in einer Schüssel den Kohl, den zerteilten Chicorée, jeweils einen Teil der Blutorangen und Topinambur mit dem Dressing. Klopfen Sie die Haselnüsse leicht an, so brechen Sie etwas auf.

Richten Sie den Salat auf einem Teller an, geben Sie Topinambur, Blutorangen und Haselnüsse darüber.